Web 3.0 wird 3D-Internet sein!

3D virtual world in Second Life cyberspace.

Die Zukunft des Internet entwickelt sich von der klassischen  2D-Flächenwelt zu einer spektakulären und immer realistischer werdenden dreidimensionalen Cyber-Welt.
Ein bisher der breiten Oeffentlichkeit verborgener Trend scheint unaufhaltsam: Das Internet ist auf dem besten Wege den dreidimensionalen virtuellen Raum zu erobern! Kaum haben wir uns an den erst vor kurzem eingeführten Begriff 'Web 2.0' gewöhnt, steht schon das 'Web 3.0' vor der Tür. Dieser Begriff wird aber definitiv einfacher zu merken sein, denn…

Web 3.0 ist nichts anderes als das dreidimensionale Internet!
Im Web 2.0 können wir alle das Internet über Blogs, Wikipedia, YouTube, Facebook oder Myspace mitgestalten. Im Web 3.0 werden wir dasselbe tun – aber in 3D! Der Sprung vom Community Web 2.0 zum 3D Web 3.0 wird ein Quantensprung sein, der mit dem Schritt vom Buch zum Fernseher verglichen werden kann.

In diesem Moment bewegen sich bereits zehntausende User auf der ganzen Welt in 3D-Welten wie Second Life oder 3D-Spielen wie Entropiauniverse und Activeworlds.
Diese virtuellen Räume sind aber nur die Vorboten einer größeren Entwicklung. Das gesamte Internet wird zu einer vollständig dreidimensionalen Welt werden – einer virtuelle Parallelwelt zu der unsrigen. Diese neuen Welten werden bevölkert von sogenannten Avataren.

Ein Avatar ist eine künstliche Person oder ein grafischer Stellvertreter einer Person in einer virtuellen Welt wie z.b. in einem Computerspiel.
Es handelt sich also um eine Art virtuelles Ich oder wir könnten es auch als unser Alter Ego bezeichnen. Das Wort kommt aus dem Sanskrit und bedeutet 'Abstieg', was sich auf das Herabsteigen eines Gottes auf die Erde bezieht. Hinter den Computer-Avataren stecken aber echte Menschen aus Fleisch und Blut – zumindest im Moment noch. In dieser Hinsicht sind die virtuellen Welten realer als gewisse Telefon-Hotlines!

Der Second Life Schöpfer Philip Rosedale glaubt dass eines Tages 1.5 Milliarden Menschen ein zweites Ich haben werden.
Rosedale rechnet damit dass virtuelle Identitäten bald so verbreitet sein werden wie heute unsere Email-Adressen und Handys. Eine zu gewagte Prognose? Wenn wir bedenken dass zum Beispiel vor nur zehn Jahren im 1997 die wenigsten Menschen eine Email-Adresse hatten, scheinen virtuelle 3D-Identitäten in naher Zukunft sehr wohl realistisch.

Second Life 3d virtual reality. Public radio show by 'Infinite Mind' (pic: Flickr.com)Das Hinzufügen der dritten Dimension wird das Internet zu einer hyperrealistischen Parallelwelt machen.
Im Jahre 2020 wird diese Computerwelt kaum mehr von der realen Welt zu unterscheiden sein. Einen Vorgeschmack davon gibt es in der derzeit bekanntesten Online-Welt Second Life zu sehen: Luxuriöse Wohnungen auf tropischen Inseln…Sportarten wie Skydiving…virtueller Campus inklusive Dozent und Hörsaal…Virtueller Sex, Escort, Rotlicht, Tabledance…Ankauf und Verkauf von Land, Häusern, Autos, Möbel, Kleider…3D-Chat…und so weiter und so fort…all das und vieles mehr kann bereits heute erlebt werden!

(www.internet3d.org)

2 Responses to Web 3.0 wird 3D-Internet sein!

  1. der dude

    wenn das so weit kommt, wird irgendwann die ganze menschheit ihr leben in genau solchen gefässen verbringe.

    wie es in matrix bereits realität geworden ist…

    es ist sicher ein meilenstein

    dieses jahr komm ja der gedankencontroller epoc auf den markt… muss man nurnoch beides vereinen dann hatt man die nächste stufe der evolution…

    haha viel spass

  2. Dajosch

    das sit einfach nur idiotisch XD

    Verfluuuuucht seien die Kellerinder die ihr leben 3D im inet verbringen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>